lookout-4883608_1920 (3)

 
 

*  *  CORONA News  *  *  08.05.2020  *  *  deutsch / english  *  *

Liebe Eltern,

wie Sie den Medien sicher schon entnommen haben, sind weitere Lockerungen in der Kinderbetreuung in Sicht.

Ab 11. Mai 2020 können Kinder in die Notbetreuung aufgenommen werden,

– deren Eltern Anspruch auf Hilfen zur Erziehung haben (erforderlich ist ein entsprechender Nachweis der Inanspruchnahme von Erziehungshilfen, also ein Bescheid des Jugendamtes bzw. der Nachweis, dass ein Angebot im Rahmen der Erziehungsberatung in Anspruch genommen wird)

– die im Kindergarten Einzelintegration in Anspruch nehmen

– deren alleinerziehende Mutter/Vater sich in Ausbildung oder im Studium befindet

– bei denen beide Erziehungsberechtigte erwerbstätig und aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in den jeweiligen Tätigkeiten an einer Betreuung des Kindes gehindert sind und einer dieser Erziehungsberechtigten aufgrund beruflich veranlasster Auswärtstätigkeiten regelmäßig den überwiegenden Teil der Woche nicht im gemeinsamen Haushalt übernachten kann

Im nächsten Schritt ist ab 25. Mai 2020 geplant, zusätzlich Vorschulkinder und Geschwisterkinder von bereits betreuten Kindern aufzunehmen.

Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie Anspruch auf Notbetreuung haben, wenden Sie sich bitte direkt an mich.

Bislang betreuen wir in unseren Kindergärten jeweils ca. 10 Kinder in Notgruppen. Wie Sie sich sicher vorstellen können, ist das Einhalten von Hygienemaßnahmen im Kindergarten sehr schwierig.

Um so mehr sind wir auf Ihre Mitarbeit als Vorbild für Ihre Kinder angewiesen. 

Bitte halten Sie untereinander Abstand!

Nur eine Person pro Kind darf bringen oder abholen. 

Der Kindergarten darf nur mit Mundschutz betreten werden (Kinder ausgenommen).

Im Eingangsbereich/Garderobe dürfen sich in St. Jakob maximal 4 Erwachsene aufhalten, im Kindergarten St. Lorenz aufgrund der Engstelle im Eingangsbereich nur 2 Erwachsene. Hier bitten wir Sie, im Zweifelsfall mit Abstand im Garten zu warten, bis genug Platz vorhanden ist.

Wir bitten Sie, sich nicht länger als wirklich notwendig im Kindergarten aufzuhalten.

Tür- und Angelgespräche sollten – wenn möglich – telefonisch geführt werden. 

Da es sich um eine Notbetreuung handelt, bitten wir Sie, die Betreuungszeiten wirklich nur analog ihrer Arbeitszeiten zu nutzen.

Sollten Sie keinen Anspruch auf Notbetreuung haben, haben Sie ab dem 11. Mai 2020 die Möglichkeit, nachbarschaftliche oder familiäre, wechselseitige Kinderbetreuung in festen Kleingruppen von maximal drei Familien privat zu organisieren. Diese muss unentgeltlich erfolgen. Vielleicht kann das für Sie eine Hilfestellung bzw. Erleichterung bei der Bewältigung der coronabedingten Herausforderungen bei der Kinderbetreuung sein.

Nach wie vor stehen Ihnen meine Teams und ich jederzeit gerne bei Fragen oder Unsicherheiten telefonisch oder per Mail zur Verfügung.  Wir freuen uns auch über einen Anruf um einfach mal zu plaudern oder zu hören, wie es Ihren Kindern und Ihnen zu Hause geht.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Kraft und Gesundheit für die nächsten Wochen!

Birgit Kimmich-Dörr und das Team der Kita-Kooperation


Dear parents,

as you have probably already learned from the media, further relaxations in childcare are in sight.

As of 11th May 2020, children can be admitted to emergency care if

– their parents are entitled to educational assistance by the Youth Office

– they get individual integration in kindergarten

– their single mother/father is in education or study

– both parents are employed and prevented from caring for the child due to professional needs and, if one of them is not able to spend the majority of the week in the common household on a regular basis because of working abroad

As of 25th May 2020, the next step may be to allow preschool children and siblings to join the kindergarten.

If you believe that you are entitled to emergency care, please contact me directly.

By now, about 10 children join the emergency groups in our kindergartens. As you can imagine, it is very difficult to comply with hygiene measures in kindergartens.

Therefore, we depend on your cooperation as a role model for your children.

Please keep your distance from each other!

Only one person per child is allowed to bring or pick up.

The kindergarten may only be entered with a face mask (children excluded).

In the entrance area/cloakroom a maximum of 4 adults are allowed in St. Jakob, in the St. Lorenz however, only 2 adults due to the bottleneck in the entrance area. Here we ask you to wait in the garden in case of doubt, until there is enough space.

We ask you not to stay in the kindergarten any longer than really necessary.

Conversations in passing should be conducted by telephone if possibl

As this is an emergency care, we ask you to use the care times only corresponding to your working hours.

If you are not entitled to emergency care, you will have the opportunity to organise neighbourly or family childcare privately in fixed small groups of a maximum of three families from 11th May 2020. This must be done free of charge.

My teams and I are always at your disposal by phone or e-mail if you have any questions or uncertainties.  We are also happy to receive any call regarding your and your children’s well-being at home.

We wish you a lot of strength for the next weeks to come! Stay healthy!

Birgit Kimmich-Dörr and the LoJa-Team